Flächendeckender Islamunterricht an deutschen Schulen gefordert

Und wieder wird eine Sau durchs Land getrieben. Der Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, fordert die flächendeckende Einführung von Islamunterricht in Deutschland. Das ganze soll dann in Verantwortung muslimischer Verbände liegen. Das sagte er gegenüber der Heilbronner Stimme.

Foto: HAZ

Die Kirchen machen sich selbst überflüssig und es ist ernsthaft zu überlegen, ob Religionsunterricht nicht vollständig aus den Schulen verschwinden sollte. Indoktrination unserer Kinder durch Religionen braucht niemand. Religion sollte reine Privatsache sein und das auch die Kirchensteuer betreffend, denn es ist nicht Aufgabe des Staates für den Unterhalt der Religionsverbände, egal welcher Prägung, aufzukommen oder deren Kirchensteuern einzutreiben. Wer diesen Gehirnwaschanstalten angehören will, darf das gern freiwillig finanzieren.

http://www.bundesstaat-deutschland.de/

ddbnews A.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Flächendeckender Islamunterricht an deutschen Schulen gefordert

  1. sporty

    hallo
    was dabei raus kommt kann sich jeder vorstellen der noch nicht völlig verblödet ist. dawerden noch nicht mal die lehrer geprüft. deutsche, eure unterjochung und auslöschung als volk und kultur ist im vollen gange und ihr schaut weg und hofft daseuer mörder dafür sorgt das ihr nicht umgebracht werdet. wie dumm ist das denn?

    gruß an alle denkende deutsche

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s