Es war einmal…. Teil 6

Es war einmal….. Teil 6

Nach sechs Jahren Krieg, lagen die Großstädte in Allemanien in Schutt und Asche. Der Krieg hat weltweit zusammen 60 Millionen (60.000.000) Menschenleben gefordert. Davon alleine 20.000.000 (20 Millionen) in Allemanien. Natürlich überwiegend Zivilisten. Der Krieg wurde durch die Kapitulation des Allemanischen Militärs „erst“ mal beendet. Allerdings lediglich als Waffenstillstand, was bedeutet es ist quasi nur, wie beim Casettenrecorder früher oder CD-Player heute, die Pausentaste gedrückt. Eine Beendigung des Krieges und nachfolgend einen Friedensvertrag zwischen den Kriegsparteien wurde NIE vereinbart.

Hier muß man beachten, daß Allemanien, unter Udolph Heckler, KEIN Staat im Sinne der Vereinbarung der Völker (Völkerrecht) war, sondern NUR eine Verwaltung. Das bedeutet, nur die beteiligten Armeen konnten einen Friedensvertrag schließen. Allemanien war ja seit Ende des ersten großen Krieges lediglich verwaltet worden. Das IMMER noch bestehende Allemanien aus den 26 Bundesstaaten, welche NIE „abgeschafft wurden“, konnte und hatte NIE einen Krieg begonnen. Den ersten großen Krieg hat der Kaiserverein begonnen, den zweiten jetzt beendeten hatte die Verwaltung unter Udolph Heckler begonnen.

In beiden Fällen waren die Menschen, die immer noch und auch weiterhin die Staatsangehörigkeit ihrer Heimat -also Bundesstaaten- hatten und haben (die wird quasi vererbt), NICHT die Kriegsgegner. Das waren oben genannte Gruppen und das ist schon immer so gewesen. Auch in den anderen Ländern, waren die Kriegstreiber immer die, welche die Regierungen bildeten…

Also, es besteht jetzt ein Waffenstillstand, die Kriegshandlungen erst einmal eingestellt. Die vermeintlichen Sieger (eigentlich ja die wahren Kriegstreiber) nannten sich nun „Alliierte“ und nahmen die meisten Befehlshaber des allemanischen Millitärs fest. Interessanter weise wurden alle guten Wissenschaftler Allemaniens, durch sehr gute Bezahlung, verpflichtet im Vereinten Staatenbund in Übersee, ihre Arbeit weiter zu machen und dort unter anderem auch an den Forschungen für Waffensystemen, die in Allemanien begonnen wurden, weiter zu führen. Auch wurden viele Industrieanlagen, sofern noch intakt -und das waren „seltsamer weise“ genau die, welche auch interessant für die Sieger waren- abgebaut und in die Länder der Alliierten gebracht.

Was aber die allemanischen, wie auch die allermeisten Menschen des Planeten nicht wussten, daß genau diese Forschungen, in Allemanien begonnen und durch internationale Geldgeber finanziert, bereits zu einem viel teuflischeren Plan gehören sollte, welcher jetzt noch verstärkt vorangetrieben wurde. Doch dazu komme ich später, bzw. in einem anderen Bericht.

In den ersten zwei Jahren nach dem Krieg, leideten die allemanischen Menschen eine große Hungersnot. Der Grund waren einmal natürlich die Kriegsschäden, aber viel mehr daran, daß Britanien und auch der Vereinte Staatenbund aus Übersee eine Blockade für Importe von Nahrungsmittel nach Allemanien einrichteten. 

Trümmerfrauen

Die allemanischen Frauen begannen den Wiederaufbau der Häuser, Dörfer und Städte. Die Männer waren zumeist gefallen und in Gefangenschaft genommen. Z.B. starben Millionen Soldaten an Ufern eines großen Flußes in Allemanien. Sie mussten, bewacht von den „Soldaten“ der Alliierten, im Freien bei Wind und Wetter wochen- bis monatelang verharren mussten. Wobei diese „Soldaten“ Söldner waren, denn diese Armeen waren bereits, wie die Allemanische, keine „staatlichen“ Heere, weil auch z.B. dieser Vereinte Staatenbund aus Übersee KEIN Staat ist/war. Egal ob Verletzte oder Kranke, sie wurde weder behandelt noch konnten sie sich irgendwo aufwärmen…. Man versorgte sie auch mehr schlecht als recht mit Nahrung….

LEAD Technologies Inc. V1.01

. wird fortgesetzt

ddbnews P.