Viele Menschen riechen nach Urin und merken es nicht

Weil sie sich danach sehnen, angepisst zu werden. Ein scharfsinniges Resümee von Adi Kretschmann und ddbnews R. :

Der Sinn des Lebens in eine soziale Marktwirtschaft

Wollt Ihr wissen was der Sinn des Lebens ist? Ich sag´s euch. Die krankhaftesten Psychopathen, die auch unsere Erde zu bieten hat, die zudem heimlich und stillschweigend die Welt nach ihren Belieben steuern und lenken, die Rothschilds, Rockefellers und die wenigen Familien Dynastien, die das gesamte Finanzsystem bestimmen, die urinieren auf die Generationen-übergreifend bestehende Monarchen, Anarchisten, auf die Elitäre Gesellschaftsmitglieder, die Geistlichen Würdenträger und auf die anderen Großbankiers. Dafür dürfen Sie wiederum die Konzern-, Fonds Manager, die Wirtschaftsriesen, die Medienmogulen, die Versicherungsriesen und die Gewerkschaftsbosse anpissen. Die wiederum, die pissen Tag für Tag die Politiker an. Im Gegenzug schiffen die Politiker auf Beamten, Journalisten, Moderatoren, Juristen, Steuerberater, Neuzeit Gladiatoren wie auch auf diejenigen, die ihre Befehle ausführen, wie auch auf diejenigen, die aus diesem System einen Profit ziehen. Von all denen wird die Masse angepisst. Selbst die Soldaten, wie auch die Gesetzeshüter, die ihren Befehlen nickend Folge leisten und die man auch nur mit wenigen Mitteln manipulieren kann, die urinieren unbewusst auf ihr eigenes Fleisch und Blut. Hört sich derb an, zugegeben. Dennoch die Realität entspricht meiner hypothetischer Darstellung Voll und Ganz und das ist tatsächlich das Perverse an der Geschichte! Was ist die Moral der Geschichte? Nun, das merkwürdigste an der Sache wäre die Tatsache, dass sich die Menschen regelrecht danach sehnen, Tagtäglich angepisst zu werden.

Wenn dann noch die Hierarchie stimmt, sodass man die Pisse von der Auslese -Sten der Auslesenden abbekommt, dann befindet sich die Welt in bester Ordnung! Denn von den Oberen angepisst zu werden bedeutet, an Macht und Wohlstand zu gelangen. Allerdings da unten, da wird die Luft ganz dünn, denn da sammelt sich das ganze Urin an. Diese Prozedur funktioniert, seit es die Menschheit gibt und das sich daran niemals etwas ändert, dafür sorgt die nachkommende Generation und die, die geht intelligenter und zugleich unmenschlicher an die Sache ran. Das ist die bittere Wahrheit und nichts anderes. Der allgemeine Zustand bestätigt meine, teils derbgehauchte Darstellung, im vollen Umfang! Folgendes sollte nicht unerwähnt bleiben. Etwas jedoch hat sich geändert. Man geht Zeitgemäß vor. Die Menschen lachen dabei, sind höflich und fröhlich. Wir werden auf eine sehr situierte, teils angenehme Art angepisst. Da muss man Ihnen lassen! Jedoch ein Nein, akzeptiert man nicht. Denn einen Sinn, den muss es in eine soziale Markwirtschaft schließlich auch geben. Was mich, wie auch unzählige anderen angeht, die diesen verkommenen Akt längst durchschauten, wir haben es satt, dass man uns anpisst. Genauso wenig wollen wir unseren Urin an jemand anderen verstreuen.

Wir haben die Schnauze voll davon, ständig sich in einem Leben bewegen zu müssen, in dem sogar Familien, Verwandte, Freunde oder einfach nur Menschen, gegeneinander ausgespielt werden, in dem man uns pausenlos manipuliert und dabei schamlos von einer heilen Welt erzählt wird, die voll gesät von Werten wäre. Tief in uns wissen wir es. Jeder von uns. Dennoch sind wir Feige, oder einfach nur unbeholfen. Wir meiden die Wahrheit, denn mit unserem Schweigen, mit unserer Unbeholfenheit, mit unserem Willen, machten wir aus Lügen und Vertuschungen eine Wahrheit, für die wir uns schämen.

Die Frage lautet aber, wissen wir noch überhaupt, wie man die Wahrheit buchstabiert und wenn wir über menschliche Werte sprechen, sei es nur über eine einzige, an der wir uns tatsächlich auch halten, oder sie wahrnehmen, dann besitzen wir eine großzügige Gabe an Untertreibung. Soweit ist es über uns gekommen und soweit haben wir es zugelassen, dass man uns so erzog, wie wir geworden sind. Politiker, Parteien, waren noch niemals eine Lösung für unsere Probleme. Was Sie tatsächlich auch sind, Sie sind das Problem und Sie sind die Ursache für unseren Missstand und das nur, weil Sie dafür vorgesehen waren. Die Elitären Mitglieder, die Monarchen, die Wirtschaftsriesen, die Glaubensreligionen, die alle haben dieser Gattung zu ihren Gunsten geboren lassen, nur mit der Absicht, ihren psychopathischen Bedürfnissen legitim nachzukommen. Streben nach Macht, Reichtum, wie auch über einen stehen zu dürfen, erzeugt in Menschen krankhafte Vorstellungen, die unter den gegebenen Umständen, allzu lebhaft umgesetzt werden.

Es liegt an uns, unabhängig davon, woher du kommst, wo du lebst, wer du bist. Schon bald kann es passieren. Deine Heimat wird es womöglich nicht mehr geben und nicht nur das. Dein Leben und das deiner Kinder, gehört längst nicht mehr euch. Ob es einmal eine recht schaffende Zukunft geben wird, das liegt einzig und allein an Dir.

 

 

Betrachtet man nur die nächsten drei, wirklich nicht schwer zu verstehenden Analysen, in denen erklärt wird und zwar sehr verständlich, sofern man denn lesen kann, wie uns die BRD- US- Holding verschaukelt und zu manipulieren versucht, selbstverständlich ohne besondere Logik, dann sind die Gläubigen , die sich die Holding noch bezahlbar leistet, auch die Angepissten.

 

https://i1.wp.com/www.smilies.4-user.de/include/Grosse/smilie-gross_352.gif

 

  1. Der Schwindel mit der Demographie , die die Idioten selber herbeiführen:

Daran hat auch noch niemand gedacht und genau das macht die Saga vom Demographiewandel zur Farce, denn wie kann es bei der Einwanderung von meist männlichen jungen Männern denn zu mehr Kindern kommen, oder will man zur Polygamie übergehen, 5 Männer auf eine Frau diesesmal? Leute lernt denken, dort oben sind nur noch Idioten an der sog. Regierung! Mach Euch mal die geringe Mühe hier nachzulesen:

http://www.wissensmanufaktur.net/importierter-frauenmangel

 

2.  Kurz widerlegt – Die Altersarmut, oder besser ein Käfig voller Narren, wer das glaubt!

 

„Massenarmut im Alter durch demographischen Wandel“ scheint das zentrale Thema für den Wahlkampf 2017 zu werden. Der medial-politische Komplex könnte aber ebenso gut verkünden: „Massenwohlstand im Alter durch Produktivitäts­steigerung“, was isoliert betrachtet natürlich ebenso falsch ist. Erst wenn man beide Faktoren einander gegenüberstellt, lassen sich realistische Prognosen wagen.
Egal wie und wieviel fürs Alter gespart wird – sei es umlagefinanziert durch die gesetzliche Renten­versicherung oder kapitalgedeckt durch festverzinsliche Papiere, sei es durch Aktien, Immobilien, Edelmetalle, Lottoscheine, Papiergeld oder Sonstiges – grundsätzlich gilt:
Es kann immer nur das verteilt und verbraucht werden, was produziert wird! Produziert wird aber immer mehr – obwohl es demographischen Wandel schon immer gab seit Bismarck 1889 die gesetzliche Rentenversicherung eingeführt hat. Das totgeschwiegene Thema heißt Produktivitäts­­steigerung! In Deutschland stieg die Produktivität je Erwerbstätigenstunde zwischen 1991 und 2011 um 35 %.

hier gehts weiter:  http://www.wissensmanufaktur.net/altersarmut

 

3. Die Verbraucher und Konsumententäuschung

Freihandel und offene Grenzen für den Warenaustausch sind segensreiche Einrichtungen. Der Klassiker der Nationalökonomie David Ricardo (1771 – 1823) hat die Vorteile an einem einfachen Beispiel aufgezeigt: Die Portugiesen produzieren guten Wein und die Engländer gute Wolle. Ohne Handel könnten die Engländer keinen Wein trinken und die Portugiesen müssten im Winter frieren. Freier Handel erlaubt es jedem Volk das zu produzieren, was es gut kann und gegen das zu tauschen, was andere besser können.

Abkommen, die heute endlich alle Hindernisse für freien Handel aus dem Weg räumen, sollten deshalb von allen begrüßt werden. Erstaunlich ist aber nun, dass in jahrelangen geheimen Verhandlungen vier Abkommen ausgehandelt worden sind und noch vorbereitet werden, deren Text (in einem Fall) sogar fünf Jahre lang nach Inkrafttreten des Abkommens nicht bekannt gegeben werden darf. Selbst Parlamentarier erfahren nur bruchstückhaft, worum es im Grunde geht. Diese Verträge werden uns in einer raffinierten Reihenfolge präsentiert:
Die Gierilla Weniger wird für die Meisten zur Guerilla
von Wolfgang Berger (www.business-reframing.de)

Artikel als pdf-Datei herunterladen: die-nato-der-wirtschaft.pdf
http://www.wissensmanufaktur.net/…/die-nato-der-wirtschaft.…
Quelle. http://www.wissensmanufaktur.net/die-nato-der-wirtschaft

 

Er sprichts aus:

Die Politiker pinkeln in Reihen auf die Deutschen und die Presse schreibt “es regnet”

 

https://i2.wp.com/www.gbheld.com/upload/63cd2a3f.jpg
Nun denn, allerhand nachweislich Deutsche haben nun bereits das Angepisstsein hinter sich gelassen und sind es leid gewesen sich zu solchen zu gesellen, andere widerrum mögen den Gestank des Faulenden lieber noch, jedem das Seine halt! Diesen ganzen angepissten Wahnsinn, ohne Logik und Verstand wird es im
nicht mehr geben, dort steht eindeutig der Mensch im Vordergrund und zwar zuerst der Deutsche, alles andere, irrsinnige Geplänkel schließt bereits die Verfassung aus, die von den dortigen schlauen Menschen für uns alle erdacht wurde und hier zu lesen ist:
und:
und:
Lesen bildet und Angepisstsein endet damit! Wissen erstetzt Glauben und etwas glauben ist oft Angepisstsein!
Sendehinweis : 
Sonntag

18.00 bis 20.00 Uhr – Übertragung VV-Radio bei Studio OKiTALK über Livestream und mit Studiotelefon :

Hier ist die Rufnummer für das Studiotelefon bei allen ddb LIVESENDUNGEN auf dem Mumble des Bundesstaat Deutschland.

Hotline: 05901 – 501 97 88

Zum Festnetztarif Ihres Netzanbieters.

 

Moderation Raphael ,    reinhören: http://www.ddbnetzwerk.de/

 

http://jotter2.files.cache.s3.amazonaws.com/sampled/755/SAMPLED_1865755_930__notbigger__

ddbnews R.

 

 

Ein Gedanke zu “Viele Menschen riechen nach Urin und merken es nicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.