Erpresserschreiben der BRD – Was nun?

Zuerst einmal muß an dieser Stelle deutlich gesagt werden, daß es kein Patentrezept gibt, sich der Forderungen von Stellen der de jure und de facto erlegten BRD zu entledigen, insbesondere dann nicht, wenn man noch nicht begriffen hat, wie dieses System funktioniert. Alles ,was jeder Einzelne macht, geschieht auf eigenes Risiko. Die Redaktion haftet nicht für entstandene oder entstehende Schäden und gibt auch keine Rechtsberatung.

Es macht keinen Sinn sich in unendlichen Schriftverkehr mit den Täuschern im Rechtsverkehr zu begeben. Zum Erfolg führt das nur selten. Sollte man gar auf die Idee kommen zu klagen, ist man am Ende an den „Richterspruch“, der fast immer im Sinne der BRD ausgeht, gebunden. Also Ball flach halten und genau überlegen, ob man seine Energie in den Kampf gegen das verkommene System steckt.

3 Möglichkeiten wie man mit BRD-Schreiben umgeht:

  1. ab in die Rundablage, Ofen oder ähnliches, wenn es kein Einschreiben oder gelber Brief ist
  2. öffnen und feststellen, was sich darin befindet (z.B. Stromanbieter, Telefonanbieter o.ä., es sei denn man will im Dunkeln tappen)
  3. den Bettelbrief zurückschicken

 

Das garantiert zwar nicht, daß die Verbrecher dann aufhören, aber es verursacht teilweise immense Kosten. Manchmal schicken die sogar bewaffnete Kostümierte von der Wortmarke POLIZEI als Postzusteller vorbei. Das habe ich schon selbst erlebt. Nicht verunsichern lassen, Amtsausweis zeigen lassen, Daten notieren, denen einen Flyer von der VV in die Hand drücken und einen schönen Tag wünschen. Nichts entgegenehmen, Ihr habt schließlich mit dem Empfänger nichts zu tun. Zustellung gescheitert. Ziel erreicht. Rechtsgültigkeit würde auch eine solche Zustellung niemals erlangen, da alles von der BRD unter Täuschung im Rechtsverkehr gemacht wird und somit nichtig ist.

Ihr sollt vom System mit dem Empfänger, der auf dem Schreiben steht, verbunden werden, auch wenn Ihr keinerlei Rechte an dem Empfänger habt (siehe EGBGB §10

Art. 10
Name

(1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.)

https://dejure.org/gesetze/EGBGB/10.html

 

Nur mit Hilfe dieser juristischen Person ist es möglich Euch in die Haftung zu ziehen, zu Strafen zu verdonnern, zu Zahlungen zu zwingen, wenn man darauf anspringt.

Der Mensch, das geistig-sittliche Wesen ist zu NICHTS verpflichtet und kann zu nichts verpflichtet werden. Nur deshalb gibt es diese Personen, juristische und natürliche, und nur deshalb wird bewußt verschwiegen das es außer dem „juristischen Menschen“ noch etwas anderes gibt.

Vermeidet es, Euch mit irgendwelchen Dokumenten auszuweisen. Wenn Millionen illegal und ohne Papiere über die Grenzen marschieren, wieso sollt dann ausgerechnet Ihr Papiere haben oder die gar benutzen müssen? Wir müssen überhaupt nichts. Gar nichts.

Steckt Eure Energie lieber in die Entwicklung unserer Zukunft. http://www.bundesstaat-deutschland.de/

ddbnews A.

Advertisements

4 Gedanken zu “Erpresserschreiben der BRD – Was nun?

  1. Hierzu kann ich noch folgendes anmerken:

    Ich habe mich mit einer Willenserklärung, den Abstammungsunterlagen und einem „AGB und Vertrag“ im Bezug zum konkludenten Handeln, wieder zu einem beseelten, unverschollenen, lebenden Menschen gemacht, womit ich aufgezeigt habe, also keine Person oder das Personal dieser BRD US Holding mehr zu sein.

    Diese Unterlagen habe ich teils im Original (Willenserklärung im Original, handschriftlich und einmal in grüner maschineller Frakturschrift und unterschrieben abgegeben) und teils in Kopie (Abstammungsunterlagen väterlicherseits zurück bis vor 1914) bei dem Einwohnermeldeamt meiner Geburt, unter dem Beisein von Zeugen abgegeben und mir eine Zweitkopie aller Unterlagen, durch einen Eingangsstempel quittieren lassen.

    Jeder der mich nun belästigt, bekommt zuerst einmal ein Rückschreiben, wo man nicht auf deren Bearbeitungsnummer eingeht, sondern nur den Brief, oder das Schreiben was man bekommen hat und hier dann nur das Eingangsdatum dieses Schreibens oder des Briefes im Antwortschreiben nennt. Nichts anderes schreiben, also deren Bearbeitungsnummer etc, sonst geht man mit denen schon sozusagen ein Vertragsverhältnis ein.

    Hier stelle ich eindeutig klar, dass ich Mensch bin, eine Willenserklärung habe, keine Person oder das Personal dieser BRD mehr bin und ich keinen weiteren Kontakt mehr von dieser „Person“ oder dieser angeblichen Behörde oder dieses Amtes, die mich angeschrieben hat, haben möchte.

    Sollte hier dann trotzdem noch etwas kommen, sende ich mit einem weiteren Schreiben den „AGB und Vertrag“ zu, der sich auf das Handelsrecht bezieht, in dem diese US Holding BRD und deren Handlanger und Trittbrettfahrer ja tätig ist. Hier in diesem Vertrag sind erhebliche Gebühren und Preise aufgeführt, die man bei einem weiteren Vergehen, sogar Handels rechtlich einklagen kann. Denn diese „Person“ ist diesen Vertrag und diese AGB durch konkludentes Handeln eingegangen, weil man trotz Hinweise, weiterhin kontaktiert wurde.

    So etwas ist schon berichtet worden, dass hier Gerichtsvollzieher immense Strafen zahlen mussten, die solche Verträge nicht ernst genommen haben.

    Das ist zwar keine Garantie für einen Erfolg, denn wenn jemand kriminell ist, der wird sich vermutlich trotzdem weiterhin kriminell verhalten.

    Allerdings gab es auch mit dieser Vorgehensweise für mich privat Erfolge, indem man mich tatsächlich in Ruhe lies.

    Zudem müssen sie damit rechnen, auch verklagt und sogar bestraft zu werden und zwar von ihrem eigenen System. Man kann das wohl auch über internationale Handelsgerichte einklagen und einfordern, wenn ich richtig informiert bin. Bisher habe ich noch keine Klage angestrebt, weil es auch noch nicht nötig war.

    Insofern sollte das nur eine Empfehlung sein, die vielleicht helfen kann, um nicht weiterhin von diesen „kriminellen Handlangern“ belästigt zu werden, denn hoheitliche Rechte besitzen die ja nicht.

    Zudem begehen die auch noch eine Amtsanmassung und Amtsmissbrauch, denn Beamte sind sie nicht, sondern nur Bedienstete ihrer Firma.

    Das beste wäre natürlich, wenn sich alle Deutschen endlich mal geschlossen zu der neuen Verfassung bekennen und dem System endlich mal die rote Karte zeigen würden, dann wäre das alles überflüssig. Hier wäre es dann auch sicherlich schnell vorbei, mit diesem Unrechtssystem, was wir hier haben.

    Leider schlafen aber noch sehr viele Menschen, was wirklich traurig ist, denn mit ihrer Passivität halten sie uns in diesem System fest und verhindern, dass es uns allen schnell besser geht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s