Kinderraub in Kaiserslautern

Pünktlich zum Sonntagmorgen, eigentlich sollte der Tag ruhig beginnen, steigt der Blutdruck schon wieder ins Unermeßliche. In Kaiserslautern wurde eine Familie durch bewaffnete Kostümierte der Wortmarke Polizei und 2 Mitarbeiterinnen des sogenannten Jugendamts überfallen. Dieses Regime kann sich nur durch Terror am Leben halten. Die Rechte der Menschen interessieren diese Verbrecher nicht.

@Angela Masch, Danke für die Veröffentlichung dieses ungeheuerlichen Vorgangs.

Am 21.04.2016 wurde Brigitte Kucharz-Pulver aus Kaiserslautern, brutal von 2 Polizisten sowie 2 Mitarbeitern vom Jugendamt Kaiserslautern überfallen. Die Namen der Mitarbeiter vom Jugendamt sind Frau Diehl und Frau Gina Samiez. Brigitte Kucharz-Pulver teilte mir soeben noch mit, dass ihre ältere Tochter (20) eine blutende Platzwunde am Kopf erlitten hat. Der Schwester von Frau Kucharz-Pulver wurde mehrfach gedroht, man würde sie in Haft nehmen.

 

Quelle: https://kinderundelternblog.wordpress.com/2016/04/22/kindeswohl-64-brutaler-kinderklau-in-kaiserslautern-am-21-04-2016-gegen-20-00-uhr/

Solche Dinge passieren auch weil die Menschen einfach wegsehen. Dank auch dafür an die völlig hirnbefreiten Schlafschafe, denen es wichtiger ist das Smartphone zu streicheln, als sich um seine Mitmenschen zu kümmern. Sicher ist eines, werte bewaffnete Kostümierte und werte Jugendamtsrechtsbeugerinnen: 1. ihr arbeitet ohne jegliche Rechtsgrundlage, also völlig willkürlich, siehe Link unten und ihr habt Völkerrecht/Völkerstrafrecht gebrochen. 2. Für solche Vorgänge, in Tradition längst vergangen geglaubter Zeiten, gibt es keine Entschuldigung und ihr werdet alle über kurz oder lang zur Verantwortung gezogen!

http://www.bundesstaat-deutschland.de/

ddbnews A.