Bodo Ramelow – Antifanten und NS-Methoden

Bodo Ramelow, erster linker Ministerpräsidentendarsteller des „Freistaates Thüringen“, scheint den Überblick verloren zu haben. Jetzt wettert er gegen seine Jungs, die Antifanten, die ausgerechnet vom „Thüringer Landtag“ finanziell unterstützt werden. Diese Antifa-Verbrecher bedrohen in altbewährter Tradition Politiker anderer Fraktionen, die nicht auf der hirnverbrannten linksgrünschwarzveganverschwulten Politwelle  mitschwimmen, in dem speziellen Fall ging es gegen Björn Höcke von der AfD, und belagerten das Haus von Höcke. Ramelow meint, das ginge nicht, das wären Nazimethoden. Na das paßt doch. Wer unterstützt Ramelows Nazischergen noch einmal? Wer läßt NS-Recht anwenden und wer schweigt, wenn die „Spitzbuben im langen wollenen Mantel“,  oder bewaffnete Kostümierte gegen jedes Recht gegen Menschen in diesem Land vorgehen? Wer trägt denn da die Verantwortung? Die Toilettenfrau vom „Innenministerium“?

Herr Ramelow, wenn Sie Menschen unterstützen, die NS-Methoden anwenden, wenn Sie die Kontrolle über Ihre NS-Schergen verloren haben, wenn Sie NS-Recht anwenden lassen, dann sind Sie in diesem Land völlig falsch und müssen sofort zurücktreten. Wer ein totalitäres System will, darf gern zu Onkel Kim nach Nordkorea auswandern (na der wird sich aber freuen). Gute Reise!

Derweil organisieren sich die Menschen in diesem Land selbst und verzichten freiwillig auf alle korrupten Politikerdarsteller.

http://www.bundesstaat-deutschland.de/

ddbnews A.

Ein Gedanke zu “Bodo Ramelow – Antifanten und NS-Methoden

  1. Pingback: Was wollen die Bilderberger denn in Dresden? – ddbnews.wordpress.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.