Pofalla und die Bahn

So läuft das in einer Bananenrepublik. Ein abgewrackter Politikerdarsteller, früher Kanzleramtsminister unter der Diktatorin Merkel, arbeitet nun für den „Staatskonzern“ Deutsche Bahn AG. Kann er das? Sehr wahrscheinlich hat er überhaupt keine Ahnung von der Bahn, aber dafür immer noch beste Kontakte in die Führungsetagen der Firma BRD. Dafür erhält er von der Bahn ein Jahresgehalt von knapp 680.000€ (Quelle: Rheinische Post). Ein Facharbeiter braucht dazu fast 20 Jahre (Bruttolohn)!  Pofallas Aufgabe: Er soll auf die Bundesregierung im Sinne der Bahn Einfluß nehmen. Na dann.

Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen. (Ronald Pofalla)

Solches Gesindel braucht die Welt nicht und auch die Bahn kann auf solche Typen locker verzichten. Solche Leute können gern 60h/Woche Steine klopfen, aber das bitte auf Hartz-IV-Niveau.

http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/

ddbnews A.