Sigmar Gabriel, die AfD und das Handelsblatt

Das Handelsblatt berichtet heute u.a. vom Konfrontationskurs Sigmar Gabriels, der Vizekanzlermarionette, zur AfD. Gabriel bezeichnet die AfD als offen rassistisch. Man könnte das einfach als Wahlkampftheater betrachten, oder aber genauer beleuchten. Der AfD wird vorgeworfen, sich Nazi-Vokabulars zu bedienen. Dazu hat das Handelsblatt ein paar Zitate von AfD-Mitgliedern veröffentlicht. Diese sollen dem Handelsblattleser mitteilen, welch böse Nazis in der AfD ihr Unwesen treiben. So sagte z.B. Björn Höcke: „Das Boot ist übervoll und wird kentern.“ Ist das nicht genau das, was den Sozialsystemen droht? Die enormen Kosten der Zuwanderung werden auf Dauer nicht zu stemmen sein, insbesonder auch deshalb, weil der Migrantenstrom die von der „Bundesregierung“ genannten 500.000 Flüchtlinge für 2016 um ein mehrfaches übertreffen wird. In Nordafrika scharren Millionen mit den Hufen und in Syrien droht als Folge des Krieges ein weiterer gewaltiger Flüchtlingsstrom. Weiter sagte Höcke: „3000 Jahre Europa! 1000 Jahre Deutschland!“, oder „Erfurt ist … schön … deutsch! Und schön deutsch soll Erfurt bleiben!“. Ist das Nazivokabular? Einzig und allein die Aussage von Markus Frohmaier, Bundesvorsitzender der Jungen Alternative, „Ich sage diesen linken Gesinnungsterroristen, diesem Parteienfilz ganz klar: Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet, dann wird wieder Politik für das Volk und nur für das Volk gemacht – denn wir sind das Volk, liebe Freunde.“ könnte man anstößig nennen oder gar als Drohung interpretieren. Aber ist die Drohung die Frohnmaier ausspricht nicht sogar gerechtfertigt? Das was das derzeitige Parteiensystem anstellt, ist unerträglich und gesetzesbrechend und muß weg.

Was war jetzt mit Gabriel? Haben er und seine sauberen Genossen und andere Seilschaften nicht die Demonstranten von Pegida als Pack, die AfD als Nazis in Nadelstreifen und jeden anderen, der nicht auf Kurs der ReGIERenden ist, als Rechte, als Nazi´s usw. beschimpft? Das geht also in Ordnung?

Das Handelsblatt: „Gabriel äußerte zugleich Verständnis für jeden, der sich über „die Politiker“ ärgere. Die meisten dieser Unzufriedenen seien keine Rechtsradikalen. „Sie müssen bei uns offene Ohren finden und auch Antworten auf ihre Fragen“, mahnte Gabriel.“ Spätestens jetzt müssen wir uns ernsthaft um den Gesundheitszustand diese Vizekanzlermarionette Gedanken machen. Wenn die meisten der Unzufriedenen keinen Rechtsradikalen sind, dann sind das die meisten Anhänger von Pegida, AfD und Co auch nicht. Diese sind im schlimmsten Fall nur falsch informiert.

Das, Herr Gabriel hat nichts mit politischer Streitkultur zu tun, das ist schlicht und ergreifend einfach nur billiger Populismus, da offensichtlich auch Sie begreifen, daß Ihnen die Felle davon schwimmen. Gabriels Partei wird bei den kommenden Scheinwahlen am 12.03. eine ordentliche Klatsche bekommen. Aber da gibt es ja immer noch die Möglichkeit der Wahlmanipulation. Wahlen werden nicht an der Urne, sondern beim Auszählen, bzw. Zusammenzählen gewonnen, wußte schon Stalin. Wer also schon seine Stimme in eine Urne werfen möchte, um die nächsten Jahre die Stimme nicht erheben zu dürfen, sollte dann aber auch wenigstens den Auszählern genau auf die Finger schauen.

FW-spd2016-1a

Bildquelle: hartgeld.com

Offene Ohren und Gesprächsbereitschaft sind in der „Politik“ schon lange nicht mehr zu finden. Diese Hampelmänner machen gerade das, was sie von ihren Strippenziehern eingetrichtert kriegen. Handeln sie anders, drohen unangenehme Enthüllungen, da mit Sicherheit davon auszugehen ist, daß jeder dieser Darsteller erpreßbar ist und genau deshalb dort sitzt, wo er sitzt. Da ist dann kein Platz sich mit den Ängsten und Problemen derer zu beschäftigen, die Gabriel und Co durchfüttern.

ddbnews

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sigmar Gabriel, die AfD und das Handelsblatt

  1. Krishnack Blacksun

    Joa, wäre die Lage nicht so ernst, man könnte sich über solch peinliche Popanzen köstlich amüsieren.
    Obwohl … das kann man ja auch trotz der Lage, etwas bissiger Humor kann schließlichl nicht schaden … ^^

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s