Mitten in der Diktatur

Realitätsverweigerer erklären uns täglich, in welch toller Demokratie wir leben, wir hätten einen Rechtsstaat, Meinungsfreiheit, die beste Kanzlerette aller Zeiten usw. Gegen solchen Unsinn kann man nicht argumentieren, auch weil sich diese Menschen als absolut beratungsresistent entpuppen. Wer hat nun Recht? Die Realitätsverweigerer oder die, die längst erkannt haben, in welchem Zustand sich unser Land befindet?

Die Diktatur (von lateinisch dictatura) ist eine Herrschaftsform,[1] die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator, oder eine regierende Gruppe von Personen (z. B. Partei, Militärjunta, Familie) mit unbeschränkter politischer Macht auszeichnet.

Je nach Ausprägung unterscheidet man heute zwischen autoritären und totalitären Diktaturen (siehe auch unterKonzentration der Macht“).

Was haben wir denn wirklich? Alle 4 Jahre werfen wir unsere Stimme in eine Urne und legen dann unser Schicksal in die Hände von vorher ausgeklüngelten und mit großer Wahrscheinlichkeit erpreßbaren und korrupten Parteisoldaten. Eine geballte Machtkonzentration in den Händen der Parteien und denen die diese unsichtbar führen, also eine Diktatur. Dann wäre da noch die wie ein Diktator agierende Chefin „Wir schaffen das“. Den großen Wahlversprechen folgt regelmäßig die Ernüchterung und es regt sich kein nennenswerter Widerstand und wenn doch, dann findet dieser im Netz in Form von Shitstorms statt. Das war es dann auch schon. 70 Jahre Gehirnwäsche und das Hamsterrad, sorgten dafür, daß die Menschen wie eine Masse Zombies durchs Leben geht. Das Gespür, daß irgendwas nicht stimmen kann, ist fast vollständig verloren gegangen.

Wie es sich für eine Diktatur gehört, werden die Menschen die sich wehren diszipliniert, wirtschaftlich ruiniert, zwangspsychiatrisiert, kriminalisiert, mit Mafiamethoden zum Schweigen gebracht. All das kann nur passieren, weil wir es in der Masse zulassen.

Die regelmäßig gegebenen Antworten, wenn man versucht aufzuklären, wie z.B. „Was sollen wir denn machen?“, oder „da kann man eh nichts machen“, „die machen eh was sie wollen“, „das bringt sowieso nichts“, zeigt daß scheinbar das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Michel und seine Micheline haben sich längst ihrem Schicksal ergeben und warten nun auf die Dinge, die bereits vor Jahrzehnten in den Denkfabriken ausgetüftelt wurden und jetzt Stück für Stück, bis es kein zurück mehr gibt, durch die Politikmarionetten umgesetzt werden.

Kein Mensch weiß, wie lange wir noch die Chance haben diese Zustände zu ändern, dagegen aufzubegehren. Wenn wir aber jetzt nicht aktiv werden, dann werden wir als Menschheit verlieren. Es reicht nicht aus ein Like zu setzen oder einen Kommentar zu schreiben. Die Menschen müssen ihre Angst, wovor eigentlich, endlich überwinden und selbst für die Veränderung sorgen. Wir haben alles zu verlieren oder alles zu gewinnen, aber wir müssen jetzt handeln, bevor es zu spät ist.

http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/

http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/anmeldung/

https://ddbnews.wordpress.com/die-verfassunggebende-versammlung-organisiert-regelmaessige-stammtische-in-deiner-naehe/

ddbnews

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s