Spanien hat gewählt – Rajoy verliert die absolute Mehrheit

Bei den gestrigen Wahlen in Spanien hat Ministerpräsident Rajoy die absolute Mehrheit der Parlamentssitze verloren. Er braucht nun einen Koalitionspartner um weiter regieren zu können. Hier das Ergebnis im Einzelnen:

PP                 28,4%

PSOE            22,4%

Podemos     20,5%

Ciudadanos 13,6%

Wie sich die anderen ca. 15% der Stimmen aufteilen, wird in den deutschen Qualitätsmedien nicht erwähnt. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,1%.

Was bringt dieses Wahlergebnis den Wählern überhaupt? Eigentlich nichts, denn es wird so weiter gehen wie bisher. Rajoy sucht sich einen Partner und dann wird das spanische Volk zum Wohle der Hochfinanz weiter ausgeplündert und die Spanierinnen und Spanier haben ihrer Geschäftsführung dafür auch noch grünes Licht gegeben. Was ist mit den 26,1% Nichtwählern? Wofür stehen diese Menschen? Vielleicht haben die verstanden, das man das System im System nicht ändern kann? Vielleicht haben sie auch einfach nach Griechenland gesehen und festgestellt, das dort die regierende Syriza da weitermacht, wo ihre Vorgänger aufgehört haben? Leider lassen sich diese Fragen nicht beantworten, es sei denn man wollte im Kaffeesatz lesen. Der Weg in die Freiheit steht den Spaniern jedoch immer offen. Sie werden diesen Weg finden.

Verfassunggebende Versammlung