Die Firma Antifa ruft erneut zu Gewalt auf

Einmal mehr macht die Firma Antifa mit einem Gewaltaufruf für den kommenden Montag zur Pegidademo in Dresden auf sich aufmerksam.

Antifa

Wir erinnern uns noch an die kürzlichen bürgerkriegsähnlichen Zustände in Leipzig. Am kommenden Montag hat Pegida, darauf gehe ich später noch ein, wieder in Dresden zum Weihnachtsliederspaziergang eingeladen. Der Ort der Demo, der schlesische Platz in der Neustadt, sowie der geplante Spaziergang sind noch nicht sicher und muß erst durch Gerichte entschieden werden. Zeitgleich wurden auch Demonstrationen der Gegenseite angemeldet und die Chaoten der Antifa haben nichts sinnvolleres zu tun, als zu Randale aufzurufen. Es ist also damit zu rechnen, daß die sich unter die Gegendemonstranten mischen und von dort aus ihre Gewaltorgien starten wollen.

Da stellt sich doch direkt die Frage, wieso die Firma Antifa nicht längst als terroristische Organisation eingestuft und verboten ist? Weil diese von DGB, Parteien und Landtagen, am Ende durch unsere Beiträge und Steuern, also durch uns finanziert werden. Beweise dazu wurden bereits mehrfach veröffentlicht. Man muß zu dem Schluß kommen, daß mit den Verbrechen der Antifa die veröffentlichte Meinung in die Köpfe der Andersdenkenden eingeprügelt werden soll und zwar solange, bis sich kein Widerstand gegen die aktuelle Politik mehr regt. Hatten wir das nicht schon einmal? Wenn wir angeblich in einer Demokratie leben, dann wäre diese auch in der Lage unterschiedlichste Meinungen auszuhalten. Das gewaltsame Vorgehen der Antifa, gegen alles was den Auftraggebern nicht in den Kram paßt, und jede andere Gewalt , auch gegen die Polizei ist mit aller Schärfe zu verurteilen.

Noch kurz ein paar Anmerkungen zu Pegida und Co. Ich halte es für richtig, daß Menschen nicht alles akzeptieren, was über ihre Köpfe hinweg entschieden wird und das man sich versucht Gehör zu verschaffen. Pegida zeigt den Istzustand auf die Islamisierung bezogen und präsentiert in den Dresdner Thesen seine Forderungen. Aber was ändert sich dadurch wirklich? Welche Erfolge kann Pegida auf den Tisch legen? Alles was die Politikmarionetten bisher gemacht haben, kann man als Beruhigungspille betrachten. Die Grenzen sind immer noch offen, die Flüchtlingskrise bleibt ungelöst, weil die Ursachen von Flucht und Vertreibung, die Kriege der Nordatlantischen Terrororganisation und das Vernichten der Existenzgrundlagen in den ärmeren Ländern durch die sogenannte westliche Wertegemeinnschaft (z.B. der Export von Füllstoffen, die die Politik Lebensmittel nennt nach Afrika und damit der Vernichtung von afrikanischen Arbeitsplätzen in der Landwirtschaft), nicht beseitigt sind. Man kann zu Pegida stehen wie man will, eine wirkliche Lösung hat Pegida nicht, sondern nur ein Herumdoktern an Symptomen. Die diversen anderen Baustellen in unserem Land, wie der Rechtsbankrott oder die Willkürherrschaft, das marode Finanzsystem usw. bleiben völlig unbeachtet. Alle diese Probleme müssen angepackt werden. Es bleibt abzuwarten ob diese Themen nicht doch noch aufgegriffen und wirkliche Lösungen präsentiert werden. Allerdings löscht Pegida auch unsere Kommentare, auch die Warnungen für übermorgen. 😀 Für den Weihnachtsliederspaziergang am kommenden Montag wünsche ich viel Erfolg und einen friedlichen Ausgang. Möge es den Terroristen der Antifa nicht gelingen eine Schneise der Verwüstung durch Dresden zu ziehen. Auch die Gegendemonstranten sind hiermit aufgerufen Gewalt zu verhindern.

Machen wir endlich von der Wahrnehmung unsere Rechte Gebrauch und nehmen die Zukunft unseres Landes in unsere eigenen Hände. Je schneller, desto besser.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s